Willi Thiemann aus Helmstorf, trat Anfang der 1980ziger Jahre in den NGZV Klecken ein. Willi war 1981/82 Schützenkönig im Schützenverein Helmstorf-Harmstorf-Lindhorst. Das Schützenfest findet zeitgleich mit dem jährlichen Hähnewettkrähen des NGZV Klecken in Lindhorst statt. Am Donnerstag legen die Schützen eine Pause ein und besuchen mit dem König immer das Hähnewettkrähen. Als Gegenleistung erhält der Schützenkönig dann vom NGZV einen Hahn. Der ehemalige Ehrenvorsitzende Walter Wietrek hatte es sich zur Aufgabe gemacht, den jeweiligen Schützenkönig davon zu überzeugen, auch Mitglied im NGZV Klecken zu werden. So war es auch bei Willi Thiemann. Von Haus aus Taubenzüchter, reiste Willi seit Anfang der 1970ziger Jahre mit Brieftauben im damaligen Hittfelder Brieftaubenverein „Silbermöwe“. Aufgrund des erhöhten Zeitaufwands bei den Brieftauben reduzierte Willi dann den Taubensport und wandte sich mit Eintritt in den NGZV Klecken der Hühnerzucht zu. Waren es in den ersten Jahren die Appenzeller Spitzhauben, silbergetupft, so sind es heute die Appenzeller Barthühner, rebhuhnhalsig, um die Willi sich kümmert. Mit einem Zuchtstamm von 2,5 Tieren, einer eigenen Brutmaschine und 20 – 25 Küken wird jährlich das neue Zuchtjahr angegangen. Willi impft seine Küken gegen Marek und Kokzidiose. Der Bruttermin wird so gelegt, dass die Tiere zu unserer Ortsschau, Anfang November, fertig sind. Die eigene Ortsschau ist die einzige Schau, die Willi mit seinen Tieren besucht. Weitere Schauen will er seinen Tieren nicht zumuten, zumal auch nur eine zahlenmäßig beschränkte Anzahl zur Verfügung steht. Die jährliche Teilnahme am Hähnewettkrähen ist selbstverständlich.

Neben den Hühnern ist die zweite Leidenschaft von Willi, die Vogelzucht. Kanarien, mexikanische Karmingimpel, aber vor allen Dingen einheimische Waldvögel wie Erlenzeisige, Dompfaffen, Stieglitze und Birkenzeisige bevölkern seine Vogelvolieren. Insbesondere die Nachzucht der Waldvögel ist ungleich schwieriger, als die Zucht von Hühnern. Die richtige Zusammenstellung der Paare, ein abwechslungsreiches Futter aber auch witterungsbedingte Einflüsse machen die Nachzucht oft unkalkulierbar. Auf unserer jährlichen Ortsschau ist Willi stets mit einer großen Waldvogelvoliere vertreten. Aus der ehemaligen Buchholzer Ortsgruppe des Bundes Deutscher Waldvogelpfleger hat sich der Vogelstammtisch entwickelt. Seit nunmehr 30 Jahren treffen sich monatlich die NGZV Mitglieder Kurt und Marco Rother, Willi Thiemann, Jürgen Niemeyer und Werner Jurkschat in privater Runde zum Austausch zu Fragen der Vogelzucht. Willi Thiemann ist Materialverwalter im NGZV Klecken, gehört bei den Ausstellungen zur Kassenbesetzung und ist bei allen anfallenden Arbeiten ein Aktivposten im Verein.

Text und Bilder: Volker Niemeyer