Am 22 September fand in Moisburg, im Westteil des Landkreis Harburg gelegen, das traditionelle Mühlenfest statt. Handwerker, Musiker und Händler bevölkerten den Hof des historischen Amtshauses. Ein Zimmermann baute vor den Augen der Besucher ein hölzernes Mühlenrad, ein Tischler führte vor, wie eine Schwalbenschwanzverbindung hergestellt wird, der Müller der Moisburger Mühle erklärte anschaulich die einzelnen Schritte der Arbeit in einer Mühle. Auch Seiler und Schmied zeigten, wie früher in diesen Gewerken gearbeitet wurde. Eine örtliche Fischzucht versorgte die Besucher mit geräuchertem Fisch, ein Bierbrauer war vor Ort, die Hollenstedter Blasmusikkapelle und der Hollenstedter Volkstanzkreis traten auf und auch der NGZV Klecken präsentierte in Moisburg verschiedene Hühnerrassen. Auf Anfrage von Professor Wiese, dem ehrenamtlichen Leiter des Moisburger Mühlenmuseums und ehemaligem Chef des Freilichtmuseums am Kiekeberg war der Klecker Geflügelverein erstmalig bei dieser Veranstaltung vertreten. Da aus Moisburg einige Züchter des RGZV Buxtehude kommen, haben wir uns im Vorwege mit dem Buxtehuder Verein kurzgeschlossen und hier eine Gemeinschaftsveranstaltung beider Vereine organisiert. So waren wir personell dann sehr gut aufgestellt und konnten die zahlreichen Fragen der Besucher ausführlich beantworten. Wir hatten einen Standplatz direkt am Eingang zugewiesen bekommen, so dass jeder Besucher an unseren Käfigen vorbeigehen musste. Verschiedene Hühnerstämme –gelbe Ramelsloher, Vorwerkhühner, Zwerg Orpington, Holländische Zwerghühner und Chabos- waren zu sehen und lockten zahlreiche Besucher an. Wenn es auch keine reine Geflügelveranstaltung war, so konnten doch zahlreiche interessierte Besucher angesprochen werden und haben Flyer für unsere diesjährige Geflügelausstellung erhalten. Da das Wetter auch optimal war, kann das Moisburger Mühlenfest als absolut gelungen bezeichnet werden.

Text: Volker Niemeyer
Bilder: Friedo Hauff