Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 24.1.2020 im Gasthaus Böttcher in Nenndorf statt.

Der 1 Vorsitzende, Friedo Hauff konnte hierzu 41 Vereinsmitglieder begrüßen. 35 Neueintritte konnte der NGZV Klecken im vergangenen Jahr verzeichnen, so dass der Mitgliederbestand Ende 2019 254 Mitglieder betrug und exakt auf dem Niveau von 1996, unserem mitgliedstärksten Jahr der fast 100 jährigen Vereinsgeschichte, liegt.

Aufgrund züchterischer Erfolge, aktiver Vereinsarbeit oder langjähriger Mitgliedschaft konnte der 1 Vorsitzende folgende Vereinsmitglieder auszeichnen:

Sabrina Kallmeier aus Otter, Hubertus Gillner aus Harburg und Jochen Mathies mit der silbernen Vereinsnadel, Ullrich Schwöll aus Brakel mit der goldenen Vereinsnadel und Werner Emme, Holm und Sabrina Kallmeier mit der silbernen Nadel des VZI.

Der Vorstand schlug der Versammlung vor, Gerhard Maaß aus Klecken und ein weiteres Vereinsmitglied, welches nicht anwesend sein konnte und gesondert geehrt wird, aufgrund außergewöhnlich langer Vereinsmitgliedschaft und besonderem Engagements, zu Ehrenmitgliedern zu ernennen, was die Versammlung auch einstimmig beschloss.

Die Vereinsmeister 2019 sind in der Sparte Groß- und Wassergeflügel Karl Heinz Weselmann auf Warzenenten, vor Volker Niemeyer –Russische Gänse- und Hartmut Ost –Pommerngänse.

Bei den großen Hühnern setzte sich ebenfalls Karl Heinz Weselmann mit Vorwerkhühnern, vor dem Jungzüchter Lennard Mencke –New Hamphire- und Hartmut Ost –Thüringer Barthühner- durch.

Vereinsmeister bei den Zwerghühnern wurde Helmut Runge –Zwerg Australorps- vor Jürgen Belger (2 und 3 Platz) auf Holländischen Zwerghühnern blau-silberhalsig und schwarz.

Titelträger bei den Tauben ist Kurt Rother –Mährische Strasser, stahlblau, vor Marco Rother –Mährische Strasser, rot und Manfred Schwope –Fränkische Samtschilder, blau mit schwarzen Binden.

Das Jahr 2019 stand, abgesehen von immer strengeren veterinärrechtlichen Auflagen, unter einem guten Stern.

Neben der Vereinsschau im November nahm der NGZV Klecken im März am Dorfputz in Klecken teil.

Beim Skatturnier der Klecker Vereine im April konnte der 3 Platz erreicht werden. Das 45 Hähnewettkrähen wurde wiederum in Lindhorst mit dem dortigen Bürgerverein ausgerichtet. Im Juni fand dann zum zweiten Mal der Tag des Federviehs in Eckel statt. Aber nicht nur Federvieh, auch Kooperationspartner wie der Hegering, ein Imker, der Fledermausbeauftragte des Landkreises Harburg oder das Gymnasium am Kattenberg bereicherten die Veranstaltung. Der Überschuss aus Speisen und Getränken kam der Ferieninitiative der Klecker und Eckler Grundschüler zugute, die in der Zeit vom 22.7 – 9.8.2019 stattfand und sich an Grundschulkinder richtet, die in den Ferien nicht verreisen. Der NGZV Klecken war hier mit einem mobilen Hühnerstall vor Ort.

Im September waren die Klecker Geflügelzüchter zusammen mit dem GZV Buxtehude auf dem Mühlenfest in Moisburg vertreten und ebenfalls im September fand, im Hinblick auf die Ausstellungssaison, eine Tierbesprechung statt, an der auch die Jugendgruppe teilnahm. Diese Veranstaltung soll auf jeden Fall auch 2020 wiederholt werden.

Die Kooperation mit dem GAK läuft weiter hervorragend. Die Schüler haben den ersten Nachwuchs der Ramelsloher Hühner auf unserer Ortsschau ausgestellt. Überregional hat das Projekt Aufmerksamkeit erzeugt, als das Gymnasium am Kattenberg im November 2019 in Dresden den mit 7.000,- € dotierten ersten Platz der Hans Riegel Stiftung beim Wettbewerb ‚Schule schafft Zukunft‘ mit dem Schulhühner Projekt, erringen konnte. Die GAK Schüler setzten sich gegen 32 andere Schulen durch und begeisterten die Jury mit einer Präsentation zum Thema ‚Biodiversität macht Schule‘.

Marco Rother berichtete dann von unsrer Vereinsschau 2019 und gab die Auswertung der auswärtigen Geflügelschauen, an denen Mitglieder des NGZV Klecken teilgenommen haben, bekannt.

Mit den Besucherzahlen und auch der Anzahl der ausgestellten Tiere auf unserer Vereinsschau waren wir sehr zufrieden. 726 Nummern, darunter etliche Stämme, die große Ziergeflügelhalle, die Sonderschauen der Züchter Mährischer Strasser und Prachener Kanik, Gruppe Mitte sowie die Sonderschau der Züchter Nürnberger- und Fränkischer Farbentauben, Gruppe Nord, gab wieder ein tolles Bild ab. Auf- und Abbau sind in gewohnter Weise vom eingespielten Ausstellungsteam bewältigt worden. Trotzdem wäre es wünschenswert, wenn der harte Kern der Ausstellungsmannschaft Zuwachs durch jüngere Mitglieder bekommt.

Was der Verein allerdings selbst nicht in der Hand hat und hier sind die veterinärrechtlichen Bestimmungen gemeint, macht der Ausstellungsleitung massiv Sorgen. Die Vorgaben waren in diesem Jahr so stringent, dass ernsthaft überlegt wurde, die Schau abzusagen. Neben erheblichem finanziellem Aufwand für den Verein, war der Ausstellungsleiter bis zum Anschlag mit Anfragen, Nachfragen und Absprachen mit dem Landkreis und dem LAWIS in Anspruch genommen. Letztlich wurde für 2019 eine Zwischenlösung gefunden. Dass es behördlicherseits auch anders geht, hat man bei den Nachbarschauen in angrenzenden Landkreisen gesehen.

Auch die auswärtigen Schauen wurden wieder fleißig von Klecker Züchtern besucht und diese erreichten teils hervorragende Ergebnisse. Auf 16 besuchten auswärtigen Schauen erreichten die 55 Aussteller insgesamt 17 mal die Note ‚V‘.

Besucht wurden Schauen in Aschersleben, Sittensen, Lüneburg, Barmstedt, Erfurt, Adendorf, Buxtehude, Bremerhaven, Bispingen, Harsefeld, Neumünster, Uelzen, Gildehaus, Leipzig, Hannover und Buchholz.

Werner Emm aus Holm, mit Cayugaenten und Manfred Schwope aus Buxtehude, mit Fränkischen Samtschildern gelang dabei in Leipzig Deutscher Meister in den jeweiligen Rassen zu werden.

Auch die Jugendgruppe hat 2019 wieder ein umfangreiches, eigenständiges Programm absolviert. Neben geflügelspezifischen Veranstaltungen sei hier auszugeiweise die Wanderung im Naturschutzgebiet Hörsten, der Ausflug in den Wildpark Schwarze Berge, das Zeltlager an der Ostsee in Eckernförde oder die Kanutour auf der Luhe genannt. Innerhalb der Jugendgruppe gibt es einige Mitglieder, die altersmäßig schon zur Erwachsenenabteilung zählen, trotzdem aber nach wie vor lieber an den Veranstaltungen der Jugendgruppe teilnehmen und sich hier auch sehr motivierend einbringen. In 2020 wird es aber eine formelle Veränderung geben. Hans Heinrich Beecken tritt als 1 Jugendwart von seinem Posten zurück, wird aber die Jugendarbeit voll umfänglich weiter unterstützen, dann aber als 2 Jugendwart. Neuer 1 Jugendwart wird der bisherige Stellvertreter, Ole Hauff, so dass das bewährte Gespann dann zusammen bleibt.

Thorsten Mohr präsentierte eine solide Finanzlage des NGZV Klecken, einzig die hohen Genehmigungs- und Verwaltungsgebühren für die Veranstaltungen sind ärgerlich.

Die anschließenden Wahlen verliefen unspektakulär und in ruhigen Bahnen.

Der 2 Vorsitzende Marco Rother, der 1 Schriftführer Volker Niemeyer, der 2 Kassenwart Manfred Schwope, der Hauptmaterialverwalter Kurt Rother, der Pressewart und Obmann für Öffentlichkeitsarbeit Volker Niemeyer, die Zuchtwarte und Tierschutzbeauftragten Werner Emme, Karl Heinz Weselmann und Hans Heinrich Beecken, der Ausstellungsleiter und die Vertreter Marco Rother, Manfred Schwope und Ulli Schwöll und der Beauftragte für EDV und moderne Medien Björn Baden allesamt in ihren Ämtern bestätigt.

Zum zweiten Kassenprüfer für den ausscheidenden Heinrich Mönkemann wurde Mathias Eul gewählt.

Friedo Hauff kam dann auf die Veranstaltungen und Aktivitäten 2020 zu sprechen.

Neben den Standardveranstaltungen, wie das Hähnewettkrähen und unsere Vereinsschau wirft auch das 100 jährige Vereinsjubiläum 2021 seine Schatten voraus. Da im Jubiläumsjahr neben einer Vereinschronik auch diverse Veranstaltungen geplant sind, wird eine Projektgruppe eingerichtet, die den Vorstand bei Planung und Durchführung der Veranstaltungen unterstützen soll.

Interessierte Vereinsmitglieder, die mitarbeiten möchten, können sich gern beim Vorstand melden.

Text: Volker Niemeyer